Fischerhude | Garden Hotel Bremen


Ausflüge ins Umland

Fischerhude

Moor und Geest, Wald und Heide, Dünen und Weiden: Die weite Wiesenlandschaft um Ottersberg besticht durch ihre große Vielfalt. In Baumreihen eingebettet aus alten Erlen und Eichen liegt der kleine Ort Fischerhude (urkundlich bereits 1124 erwähnt), der auch als “Inselwalddorf” bezeichnet wird und der erst 1852 Kirchort geworden ist.

Das Besondere an der idyillischen Umgebung sind die vielen Arme der Wümme, die die Feucht- und Flusslandschaft durchziehen. Noch heute erinnern die vielen alten Bauernhöfe an die wohlhabenden Bauern, die durch Aal- und Heuernten zu Reichtum gelangten. Zahlreiche alte Entenhäuser, Bootshäuser und Stege machen vergangene Traditionen allgegenwärtig.

Das Künstlerdorf Fischerhude ist seit Generationen auch die Heimat und Wirkungsstätte für Maler, Bildhauer und Musiker. 1895 wurde das bäuerliche Leben durch die Ansiedlung des in Fischerhude aufgewachsenen Malers Heinrich Breling bereichert und nach dem Zuzug von Clara Rilke-Westhoff, Dietrich Speckmann, Otto Modersohn und weiteren Künstlern als das “Dorf der Bauern und Künstler” bekannt. Das “Otto Modersohn-Museum” sowie das “Heimatmuseum Irmintraut” zählen zu den besonderen Sehenswürdigkeiten.

 

 

www.fischerhude.com